Lavendel

von am 1. November 2012 in Pflanzen, Pflege

Lavendel

Lavendel ist eine tolle Pflanze aus der Provence mit einem wunderbaren Duft. Außerdem sehen die Blüten sehr schön aus und man kann aus Lavendel tolle Sachen machen. Wie ihr den Lavendel richtig pflegt, zum Kochen nutzt und damit eure Wohnung zum Duften bringen könnt, verrate ich euch heute.

Der Lavendel

Lavendel enthält in allen Teilen ätherische Öle. Daher duftet die Pflanze auch so schön. Auch optisch macht Lavendel etwas her. Egal wo ihr ihn im Garten anpflanzt, er sorgt überall für ein mediterranes Feeling. Durch die lilafarbenen Blütenähren zaubert ihr damit sogar einen schönen Farbtupfer in euer Blumenbeet. Ab Juli blühen die lilafarbenen Blüten.

Der richtige Standort

Lavendel verträgt Trockenheit und ist, was den Boden angeht, sehr anspruchslos. Die Pflanze freut sich über ein sonniges, windstilles und trockenes Plätzchen. Besonders gut verträgt sich Lavendel mit Rosen. Erstens passen diese beiden Pflanzen optisch gut zusammen und zweitens hält Lavendel Blattläuse davon ab an die Rosen zu gehen.

Der Schnitt

Nach der Blüte des Lavendels wird die Pflanze ein wenig zurückgeschnitten. Im Frühjahr, wenn die Frostzeit vorbei ist, schneidet man ihn ein zweites Mal. Diesmal aber etwas großzügiger. Denn nach dem Winter ist die Pflanze etwas mitgenommen. Im Frühjahr schneidet ihr die Pflanze deshalb bis nach unten ab, wo die holzigen Teile beginnen. Durch diesen frühen Schnitt bekommt der Lavendel neue Kraft und wächst in einer schönen Form nach.

Schutz für den Winter

Wenn ihr Lavendel im Garten eingepflanzt habt, hilft es der Pflanze, wenn ihr sie ein bisschen schützt. Dafür könnt ihr Tannenzweige nehmen und damit abdecken. Oder ihr besorgt euch Schutzmaterial aus dem Baumarkt.

Lavendelduft in der Wohnung

Schneidet euch einfach ein paar Triebe vom Lavendel ab und lasst diese in einem trocknen Raum trocknen. Wenn sie getrocknet sind einfach in eine schöne Schale legen und in die Wohnung stellen. Der Duft verbreitet sich und die Räume riechen angenehm. Die getrockneten Blüten könnt ihr auch in ein Säckchen geben und mit einer schönen Schleife versehen. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern duftet auch fein. Der Vorteil: ihr habt keine losen Lavendelstückchen herumliegen, die nach und nach einstauben, sondern könnt das Säckchen mobil an verschiedenen Stellen ablegen. Durch das Säckchen sind die Blütenteile geschützt.

Lavendel_Saeckchen

Kochen mit Lavendel

Viele haben Lavendel im Garten und wissen gar nicht, dass er beim Kochen zum Verfeinern von Gerichten genutzt werden kann. Die weichen Triebe und frischen Blätter könnt ihr zum Abschmecken von Soßen, Suppen, Eintöpfen, Fisch und Geflügelfleisch verwenden. Lavendel gibt den Speisen einen feinen und abwechslungsreichen Geschmack.

Bildquelle: Annamartha / pixelio.de

Print article

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen