Kleine Helfer im Garten – Teil 1

von am 11. September 2012 in Allgemein, Pflege

Kleine Helfer im Garten – Teil 1

Wir sehen sie zwar nicht oft, aber es gibt sie: die vielen kleinen Helfer in unseren Gärten! Von vielen Menschen werden sie missachtet oder sogar unschön „entsorgt“ und das obwohl sie die Gartenarbeit tatkräftig unterstützen. Die Rede ist natürlich von Nützlingen! Heute will ich die weniger erfahrenen Hobby-Gärtnern unter euch über einige bekannte Nützlinge informieren und erläutern, welche wichtigen Arbeiten die fleißigen Tierchen übernehmen!

Der Regenwurm

Der Regenwurm ist ein viel beschäftigter Geselle. Und auch wenn wir in nur selten zu Gesicht bekommen, er erledigt seine Aufgabe wirklich unermüdlich. Zum Beispiel trägt er dazu bei, dass der Boden immer schön locker bleibt. Durch seine Körperbewegungen gräbt er Erde immer etwas um.

Natürlicher Dünger

Außerdem nehmen Regenwürmer abgestorbene Pflanzenteile und Laub zu sich. Da die Würmer auch in tiefe Erdschichten vordringen und dort ihre Nahrung verdauen, transportieren sie damit einen natürlichen Dünger in den Boden. Auch das verhilft zu einem gesunden Erdreich. Nicht nur der Rasen, sondern auch die Blumen- und Gemüsebeete werden so ständig gedüngt und gelockert. Weil Regenwürmer selbst ausreichend Sauerstoff benötigen, sorgen sie durch ihre gegrabenen Gänge auch gleichzeitig für einen idealen Feuchtigkeitshaushalt im Boden.

Der Name

Übrigens: der Regenwurm hat seinen Namen deshalb bekommen, weil er sich fast nur bei Regen an der Oberfläche zeigt. Bei Regen werden seine gegrabenen Gänge mit Wasser überflutet. Er würde ersticken, wenn er in der Erde bleibt. Sobald der Regen nachlässt, verzieht er sich wieder und beginnt mit seiner Arbeit von vorne. Ist das nicht ein fleißiges Kerlchen? Und trotzdem gibt es noch Leute, die den Regenwurm am liebsten aus dem Garten verbannen würden. Und das nur, weil auf dem Rasen nun mal kleinere Erdhäufchen zu sehen sind. Aber wie gesagt, das ist schließlich gut für den Boden und hilft uns dabei das Erdreich in Schuss zu halten!

Verbessertes Wurzelwachstum

Der Regenwurm ist ein tapferes Kerlchen, der wirklich sehr nützlich ist und zudem eine kostenlose Arbeitskraft darstellt ; ) Lasst den Regenwurm seine Arbeit erledigen und auch eure Pflanzen werden es euch danken. Denn auch das Wurzelwachstum wird durch die ständige Bodenlockerung des Regenwurmes unterstützt.

Marienkäfer

Auch der Marienkäfer erfüllt im Garten eine sehr wichtige Aufgabe. Leider gibt es einige Pflanzen, die regelrecht von Blattläusen überfallen werden. Für den Marienkäfer ist das ein gefundenes Fressen. Denn er liebt Blattläuse.

Doch Marienkäfer gibt es leider immer weniger. Wer die Ansiedlung der nützlichen Käfer fördern will, kann Laubhaufen liegen lassen. Dort halten sich Marienkäfer auf und suchen Schutz. Wichtig ist aber, dass das Laub nicht nass ist und vor Staunässe geschützt wird. Außerdem lieben Marienkäfer Blüten und halten sich dort wo ein großes Blütenangebot zu finden ist, vermehrt auf. Die Wirkung der Marienkäfer sollte nicht unterschätzt werden. Bis zu ihrer Verpuppung kann eine geschlüpfte Marienkäferlarve stolze 600, in manchen Fällen sogar bis zu 3000 Blattläuse verputzen!

Bienen und Hummeln

Bienen und Hummeln sind enorm wichtige Lebewesen auf unserem Planeten. Denn ohne die fleißigen Bestäuber gäbe es vielerlei Pflanzen überhaupt nicht. Kein Obst, keine Blumen und viele andere Tierarten würden bald aussterben, weil sie ohne die Lebenswichtigen Pflanzen und Bäume nicht überleben könnten. Bienen sind nämlich nicht, wie viele Menschen meinen, nur für die Honigproduktion verantwortlich. Bienen beeinflussen den Erhalt von diversen Kultur- und Wildpflanzen. Im Moment kämpfen viele Imker gegen das Aussterben der lebensnotwendigen Bienen. Daher kann man nur an jeden Menschen appellieren, keine Bienen zu töten! Denn jede Einzelne ist sehr wichtig für das empfindliche Ökosystem!

Im zweiten Teil werde ich drei weitere Nützlinge vorstellen und ihre Vorteile erläutern. Bis dahin wünsche ich euch viel Freude mit den hilfreichen Tierchen : )

Kleine Helfer im Garten – Teil 2

(Quelle)

Bildquelle: Wikimedia / Creative Commons – Mathias Krumbholz

Print article

1 Trackback

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen