Herbstpflege Teil 3: Cornus schneiden

von am 24. Oktober 2012 in Pflanzen, Pflege

Herbstpflege Teil 3: Cornus schneiden

In Teil 1 und 2 meiner Beitragsreihe zum Thema Herbstpflege habe ich euch gezeigt, wie ich ein Blumenbeet aufgeräumt und Rosen geschnitten habe. Heute möchte ich euch zeigen, wie man einen Cornus Busch richtig schneidet. Denn auch diese Aufgabe kann im Oktober oder November erledigt werden.

Allgemeine Infos zum Cornus Busch

Die Gattung dieser Pflanzenart nennt sich Cornus und ist auch unter dem Begriff Hartriegel bekannt. Einige von euch werden diese Pflanzengattung auch unter dem Namen Hornstrauch kennen. Die Pflanzenfamilie nennt sich Hartriegelgewächse. Von diesen Büschen und Sträuchern gibt es ungefähr 55 Arten. Ungefähr von Mai bis Juli tragen die Büsche hübsche weiße bis gelbliche Blüten. Die Blätter dieser Sorte sind sehr schön und besonders gut gefallen mir die roten Äste bei meinem Exemplar. Ist einfach mal was anderes.

Ich habe selbst ein bisschen recherchieren müssen, um herauszufinden, wie mein Busch hier genau heißt ; ) Ich bin kein Botanik-Experte, aber nach den Bildern zufolge müsste es sich hierbei um den Blutroten Hartriegel handeln. Er wird auch Cornus sanguinea oder Roter Hornstrauch genannt. Es könnte allerdings auch der Seidige Hartriegel sein, der meinem ebenfalls sehr ähnlich sieht. Dieser wird auch als Cornus sericea bezeichnet. Ich hoffe ihr verzeiht es mir, aber hier bin ich mir einfach nicht ganz sicher. Aber ich will euch ja heute auch nicht beweisen, wie dieser Busch heißt, sondern zeigen wie man ihn in Form schneidet : )

Der Cornus Busch vorher

Letztes Wochenende habe ich mich an die Arbeit gemacht und den Cornus für den Winter vorbereitet. Wie ihr auf dem folgenden Foto seht, sind die Äste über den Sommer stark ausgetrieben. Im Sommer ist der Busch voller Blätter und satt grün. Wunderschön zum Anschauen. Im Herbst muss er dann geschnitten werden, damit er im Frühjahr neue Kraft hat und genauso schön wächst, wie in diesem Jahr!

Chaos

Der richtige Schnitt

Ähnlich wie bei den Rosen, kann man auch bei Cornus Büschen einiges falsch machen beim Schnitt. Das nachfolgende Bild zeigt, wie ihr die Äste nicht  schneiden sollt! Ich habe hier den Ast mitten drin abgeschnitten und die Schnittkante gerade gehalten. Das ist FALSCH. Der restliche Teil dieses Astes wird zu 90% kaputt gehen. Die schlechte Schnittkante macht es Bakterien leicht in den Ast einzudringen und ihm zu schaden.

richtig_schneiden3

Auf folgendem Bild seht ihr wie es richtig geht. Hier seht ihr den gleichen Ast, wie auf dem Foto zuvor. Ich habe nicht mitten drin abgeschnitten, sondern direkt da, wo ein neuer Trieb kommen wird. Diese Stelle ist mit dem Pfeil markiert. An dieser Stelle noch ca. einen halben Zentimeter Platz lassen und dann schneiden. Außerdem habe ich die Schnittkante nicht gerade, sondern schräg gemacht. Dies erleichtert der Pflanze das Wachstum und fördert einen schönen Wuchs.

richtig_schneiden4

Natürlich kann ich es nicht garantieren, dass jeder Ast, den ihr so schneidet überlebt. Aber die Gefahr einer Krankheit ist viel geringer!

Auswüchse wegschneiden

An folgendem Beispiel seht ihr einen Ast, der sich bereits an drei Stellen (rote Pfeile) mehrmals geteilt hat. Diese Teilungen sind nicht immer gut für eine Pflanze. Denn durch mehrere Auswüchse verliert sie Kraft und die Nährstoffe müssen immer weiter transportiert werden. Außerdem seht ihr an jeder Teilung jeweils ein braunes Stück Ast. Diese toten Astteile bieten Krankheiten eine Angriffsfläche. Damit dieser Ast im Frühjahr wieder neue Power hat und schöner wächst, habe ich ihn unterhalb dieser Auswuchsstellen wieder schräg abgeschnitten.

So entfernte ich gleichzeitig alle kaputten Stellen. Achtet darauf, dass ihr die Astschere genauso haltet, wie ich es auf dem Bild vormache. Durch diesen schrägen Schnitt, der außen nach oben zeigt, wächst der Ast nach oben und innen. Würdet ihr den Schnitt falsch herum machen, wächst der Ast nach unten und außen. Der Busch würde dann eine seltsame Gesamtform bekommen, die ziemlich wild und chaotisch aussieht.

AST

Diese Schnitttechnik führt ihr dann durch den ganzen Strauch fort. Achtet darauf, dass eine schöne runde Form entsteht. Wenn ich mir nicht sicher bin, laufe ich einige Schritte vom Strauch weg und schaue mir den Schnitt aus der Entfernung an. Abstehende Äste fallen so besser auf.

Das Ergebnis

Das Ergebnis sollte dann in etwa so aussehen, wie auf dem letzten Bild. Der gesamte Strauch hat eine schöne runde Gesamtform und wurde gleichmäßig zurück geschnitten. Diese Schnittarbeit zahlt sich aus. Denn das nächste Frühjahr kommt bestimmt und dann belohnt uns diese wunderschöne Pflanze mit sattem Grün und einer tollen Form : )

Ergebnis

Herbstpflege Teil 1: Blumenbeete aufräumen

Herbstpflege Teil 2: Rosen schneiden

Print article

2 KommentareKommentieren

  • Rob - 2. Dezember 2012 Antworten

    Hey, ich hab meinen Cornus alba dieses Jahr auch wieder geschnitten und die hübschen roten Triebe schonmal für die Weihnachtsdeko gebunkert. Ein super Gehölz für jeden Garten, wie ich finde!

    Viele Grüße!

    • Gaby - 3. Dezember 2012 Antworten

      Hallo Rob,

      Ja da gebe ich dir Recht. Auch zum Dekorieren eignen sich die Zweige ideal.
      Ein wunderschöner Busch, den jeder in seinem Garten haben sollte ; )

      Grüße zurück

2 Trackbacks

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen