Der richtige Pflanzenschutz im Winter

von am 6. Dezember 2012 in Pflanzen

Der richtige Pflanzenschutz im Winter

Der Winter ist mittlerweile schon in unseren Gärten angekommen. Wer seine Kübel- und Topfpflanzen jetzt noch nicht vor Frost geschützt hat, sollte das dringend nachholen. Hier einige Tipps, wie ihr eure empfindlicheren Pflanzen richtig einpackt.

Die Umgebungsbedingungen

Genauso wie wir brauchen auch unsere Pflanzen im Garten Schutz vor der Kälte. Wir schützen uns mit Mütze, Schal und Handschuhen. So ähnlich müssen wir es auch mit einigen Kübel- und Topfpflanzen machen, damit sie den harten Winter überleben. Ob und welchen Schutz eure Kübelpflanzen benötigen, hängt von einigen Dingen ab. Stellt euch die Fragen:

  • Ist der Kübel / Topf groß genug? Wenn nicht sind die Wurzeln nicht dauerhaft vor Frost geschützt und ihr müsst die Pflanze einpacken
  • Wo steht die Pflanze im Winter? Schützt vielleicht ein Dach oder eine Wand die Pflanze vor Kälte und Wind?
  • Wie alt ist die Pflanze? Hat sie schon kräftige Wurzeln gebildet oder ist sie noch jung und schwach? Je nach dem müsst ihr den Winterschutz entsprechend anpassen

Der Schutz für den Kübel

Damit das Wurzelwerk nicht eingefriert und über den Winter abstirbt, müsst ihr den Kübel gut einpacken und quasi isolieren. Dafür könnt ihr Kokosmatten oder Luftpolsterfolien verwenden. Auch alte Kartoffelsäcke gehen theoretisch. Diese Materialien legt ihr um und unter den Kübel und befestigt es mit Schnüren. Soll der Schutz noch verstärkt werden, könnt ihr Weidematten drumherum wickeln.

Mittlerweile gibt es in Baumärkten auch total hübsche Verpackungen für Kübel. Die schützen die Pflanzen nicht nur, sondern sehen auch noch dekorativ aus.

Erde abdecken

Um die Verdunstung und damit das starke Austrocknen zu verhindern, solltet ihr bei empfindlichen Pflanzen zusätzlich die Erde abdecken. Hier gibt es praktische Kokosmatten, die ihr einfach zuschneiden könnt.

Kronen einpacken

Der beste Schutz von Kübeln und Erde nutzt euch aber gar nichts, wenn die Pflanze von oben vertrocknet und erfriert. Die Wintersonne kann den Pflanzen auf Dauer ziemlich schaden, weil sie austrocknet. Zudem setzt der kalte Wind den Kronen zu. Daher müsst ihr auch die Kronen schön warm einpacken ; ) Hier gibt es ebenfalls hübsche Säcke aus Jute oder Vlies. Einfach über die Kronen von Buchsbäumchen und Co. stülpen, unten zusammenbinden und fertig. Abstehende Triebe am besten vorher zusammenbinden. Auch hierbei könnt ihr eurem Garten oder Balkon wieder eine dekorative Seite verpassen. Der Winter ist schließlich sowieso schon ziemlich kahl. Besorgt euch bunte Kordeln und hübsche Säcke und schon verleiht ihr dem Wintergarten-Panorama eine dekorative Aura ; )

Übrigens: Für riesige Palmen oder Ähnliches gibt es auch überdimensionale Schutzsäcke

Gießen aber richtig

Auch im Winter brauchen die Kübelpflanzen ab und zu Wasser. Wichtig ist, dass das Restwasser unten ablaufen kann. Ansonsten gefriert es im Topf. Am besten ihr sorgt dafür, dass zwischen Kübel und Boden etwas Freiraum ist. Nehmt zum Beispiel zwei Holzlatten und stellt den Kübel darauf. So läuft das Wasser gut ab.

Also, vergesst eure Pflanzen nicht und zieht sie warm an : ) Dann könnt ihr euch auch nächstes Jahr an ihnen erfreuen : ) Viel Spaß.

Bildquelle: bernhard_pixler  / pixelio.de

Print article

1 Trackback

Kommentieren

Bitte Pflichtfelder ausfüllen